Prenning’s Garten: Leben mit Kultur!

 

KulturPension: Landhaus Feuerlöscher | GastWerkstätte | Gast im Garten | Concierge
Projekt: Leben im Garten | Quellwasserbecken | Selbsternte-Gärten
Mobilität/Parken: S-Bahn-Station | Carsharing | e-comfort mobility

 

KulturPension: Landhaus Feuerlöscher
Es war einmal das zauberhafte Landhaus der Fabrikantenfamilie Feuerlöscher in einem bunt blühenden Park. Was daraus geworden ist: Ein behutsam revitalisiertes Gäste-Haus mit sechs Zimmern, einem Appartement und einer romantischen Gartenanlage. Warum Gäste, die einmal da waren, wieder kommen: 
Vielleicht wegen der Zeit, die hier stehen zu bleiben scheint, der Freiheit, alles unternehmen zu können und nichts tun zu müssen, dem Hauch von Nostalgie, der literarischen Textsammlung, der Milch vom Bauern, der Zackelschafe auf der Wiese, ...

 

KulturPension: GastWerkstätte
Ein weiteres Objekt am Gelände, das ehemalige Wirtschaftsgebäude, wurde in die sogenannte GastWerkstätte umgebaut und vollständig saniert. Dieses Haus dient nun Veranstaltungen vielerlei Art – Ausstellungen, Lesungen, Feiern und Seminaren – und auch eine Café-Bar ist geplant. In diesem Haus befinden sich auch 6 Gästezimmer, eine Küche und Esszimmer.

 

KulturPension: Gast im Garten
Mit Mai 2014 wurde ein weiteres Gästehaus fertiggestellt: 
Gast im Garten. Dieses Gästehaus steht in unmittelbarer Nähe des Naturschwimmbeckens, das sich auch auf dem weitläufigen Gelände seit rund 80 Jahren erhalten hat und 2013 saniert wurde. Das neu errichtete Gästehaus dient (Dauer-)Gästen als Rückzugsbereich. Alle allgemeinen Räume der KulturPension können natürlich mitbenützt werden.

 

Projekt: Leben im Garten
Das Ziel dieser einzigartigen Wohnform, dem „Wohnen in der Pension, in der KulturPension“ ist es, ein gemeinschaftliches Miteinander zu ermöglichen und die Ressourcen der Mitbewohner, frei nach deren Möglichkeiten und Willen, in den Tagesablauf zu integrieren.

 

Quellwasserbecken

 

Selbsternte-Gärten

Der Garten hat eine besondere Bedeutung: Nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit wird der Anbau von Obst und Gemüse betrieben. Jeder kann sich beteiligen und die „Zutaten“ für die Küche herstellen. Auch ist an eine Vermarktung und das Angebot fertiger Speisen gedacht. Derzeit machen im rund 1.000m² großen Garten selbsterntebegeisterte Gartler mit. Dieses Angebot steht allen Gartenfreunden aus Nah und Fern zur Verfügung.

 

Mobilität/Parken:
S-Bahn-Station | Carsharing | e-comfort mobility

 

P r o j e k t m a p p e [als PDF]